Mittwoch, 15. Februar 2017

Reise von Graaff-Reinet in der Karoo nach Knysna an der Garden Route

N9 an den Kammanassiebergen
Von Graaff-Reinet in der Karoo reisen wir zunächst 1,5 Stunden durch ödes, überweidetes, flaches Farmland nach Süden, bis wir auf eine Kette schroffer Berge treffen, die über ca. 300 km die Wüste der Karoo von einem fruchtbaren Küstenstreifen am Indischen Ozean trennt, der Garden Route. In unserer Richtung bestehen 2 Optionen zur Überquerung dieser landschaftlich reizvollen Bergkette zum Etappenziel in Knysna. Wir meiden die kürzere Strecke über den abenteuerlichen Prince Alfred Pass (R339) und wählen die 90 km längere Variante, die mehrere Pässe der Kammanassieberge und Outeniqua Mountains komfortabel überwindet. Entlang endloser weißer Strände durchquert die Route von George bis Knysna Lagunenlandschaften und tiefe Wälder zwischen Schluchten und Flussläufen. Auf diesem Routenabschnitt pocht das touristische Herz der Garden Route im mitunter schrillen und oft von deutschen Tönen begleiteten Takt, den wir so wenig mögen wie Kölner Karneval in der fernen Heimat. Glüklicherweise bietet die Garden Route auch viele ruhige Orte. Wer jedoch Einsamkeit bevorzugt, ist am falschen Platz. - Fotogalerie

Amanzi Island Lodge in Knysna - Fotogalerie
Amanzi Island Lodge, Knysna Nach 5-stündiger Reise erreichen wir die Amanzi Island Lodge auf Leisure Isle, eine Wohninsel in der Lagune von Knysna, die ein Damm mit dem Festland verbindet. Bereits zum 4. Mal sind wir Gäste dieser traumhaften Unterkunft. Im vergangenen Jahr haben wir nur eine Übernachtung buchen können. Das Haus ist zwar auch in diesem Jahr ständig ausgebucht, aber im März 2016 war unser Wunschzimmer für 3 Nächte verfügbar. Vom Zimmer blicken wir in Richtung Heads auf die im Rhythmus der Gezeiten Wasser führende oder trocken liegende Lagune. Ebbe lädt zu Spaziergängen in der Lagune ein. Flut zieht Kanuten an.




Dinner in Knysna - Fotogalerie
Daniela's Restaurant in der Leisure Isle Lodge Daniela's Restaurant at Leisure Isle Lodge liegt in fußläufiger Entfernung von unserer Unterkunft und ist das einzige öffentliche Restaurant auf Leisure Isle, weshalb wir bereits in Deutschland für 2 Abende reserviert haben. Daniela's bietet 'Fine Dining' in intimer Atmosphäre. Eine kleine, bei beiden Besuchen identische Karte bietet jeweils 5 Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts. Die kleine Karte und eine für Verhältnisse in Südafrika forsche Preisgestaltung wecken Erwartungen, die servierte Gerichte und der zu warm angebotene Weißwein nicht einlösen. Einige Komponenten sind schwach, wie z.B. ein banaler Salat, das eintönige Risotto oder eine trocken und aufgewärmt schmeckende Entenkeule. Andere Komponenten sind gut, z.B. Schenkel vom Karoo-Lamm und Ziegenkäse-Soufflé, aber nicht exzellent. (Restaurantrechnung inkl. Tip, Weinen der Kategorie 'Hauswein' und Sekt beim zweiten Besuch: 55 € und 75 €)


Dinner in 34 South, Knysna Waterfront"Not exactly a restaurant… not exactly a bar… definitely not a deli… well, not exactly a deli… it’s an eating place… a drinking place… definitely a meeting place… to enjoy yourself… see you there…
And it’s a gift shop, a clothing emporium, a food store, a fish monger and a bakery, too. And the finest wine shop this side of the grape curtain." 
Knysnas Waterfront, touristischer Hotspot der Garden Route, liegt unter dem 34. südlichen Breitengrad. Der touristische Hotspot Knysas verläuft im Restaurant 34 South. Der Laden ist voll, laut, lebhaft. Ständiges Kommen und Gehen, Stühle rücken, Tische eindecken und abräumen, Bestellen, Servieren und Kassieren erzeugen Unruhe und Lärm, die Teil des Programms zu sein scheinen. Der Service ist flink, hat alles im Blick und den Laden im Griff. Spannweite und Umfang der Speisekarte machen deutlich, dass die Küche sich als 'Volks-Kombüse' versteht. Servierte Austern werden vor der Tür gezüchtet und sind von exzellenter Qualität. Als 'Linefish' kommt Kabeljau auf den Tisch, den wir nie besser gegessen haben. Wir gönnen uns einen hervorragenden Sauvignon Blanc von Thelema und zahlen trotzdem nicht mehr als 57 € inkl. Tip. Um den Abend genießen zu können, nehmen wir den kostenpflichtigen Shuttle-Service unserer Unterkunft in Anspruch. Der Preis für 2 Touren mit jeweils ca. 10 km Distanz ist mit ca. 13 € moderat.

Über unsere Aktivitäten an der Garden Rout berichten die Posts (coming soon):

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen